Hunde im Sommer

Die ersten warmen Tage sind bereits vorbei und fast zeitgleich ging es los mit den Meldungen, dass Hunde im Auto gelassen werden.
Das Auto heizt sich schnell auf, die leicht geöffneten Fenster bieten nicht genügend Kühlung und der Besitzer ist nicht in der Nähe. Wie jedes Jahr sterben Hunde an der Schlamperei ihrer Menschen, die Menschen, die eigentlich auf sie aufpassen sollten.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um den Hund einen Aufenthalt im Auto bei der warmen Jahreszeit zu ermöglichen:
– Abdeckhauben (weiße „Plastik“folien, silberne Folien, weißes Laken)
– im Schatten parken
– Kofferraum (bitte Hunde durch Box oder Leine sichern) GANZ offen stehen lassen.
-> Meiner Erfahrung nach kann dann sogar die Sonne direkt aufs Auto scheinen. Es ist ohne Frage warm im Auto, doch während Frauchen unruhig in der Fortbildung saß, kamen die Hunde trotz viel Sonne durch den offenen Kofferraum kaum ins Hecheln. Wichtig ist ein gut gefüllter Wassernapf und dass die Box / der Kofferraum nicht direkt durch die Sonne beschienen wird.

Bitte denkt im Alltag, auf Fortbildungen, auf Wettkämpfen etc. an eure Hunde und kontrolliert lieber einmal zu oft, wie es den Hunden geht. Lauft mit offenen Augen über die Parkplätze und wenn ihr einen Hund in Not seht, alarmiert sofort die Polizei und handelt um den Hund aus dem Auto herauszuholen, schon wenige Minuten können über Leben und Tod entscheiden!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar